Upcoming Business Model im Kreativ-Sektor: Work for Spec

An vielen Ecken im Netz finden wir Crowd-Sourcing Dienste und Design Contests. Kombiniert nennt man dieses Konzept Working for Spec(ulation). Viele Kreative (Crowd) gehen in Vorleistung (Zeit, Idee) und präsentieren ihre fertigen Arbeiten. Der Contest-Ausrichter oder Kunde entscheidet sich für einen Sieger, der den vorab ausgeschriebenen Preis erhält. Dieser reicht i.d.R. von einigen 100 bis zu mehreren 1000 Euro (je nach Auftrag). Prominente Beispiele sind Crowdspring oder Designenlassen.

Nun gibt es ein paar Gründe, die für dieses Modell sprechen, wie zum Beispiel die Vielfalt der Ergebnisse, auf die ein Einziger nicht kommen kann, aber eben auch sehr viele Gründe, die dagegen sprechen. Im Internet formiert sich um NoSpec.Com kreativer Widerstand.

Hier eine Liste potenzieller Gefahren, wenn Work for Spec FALSCH betrieben wird:
1.  Keine Garantie für Kreative auf Bezahlung.
2. Adverse Selection, da Teilnehmer i.d.R. ‘arbeitslos’.
3. Kaum Research, da Zeitdruck und ungewisser Ausgang des Projekts.
4. Eingeschränkte Briefingqualität durch allg. Ausschreibung, kein Feedback.
5. Zweifelhafte Kontinuität in Markenauftritt.
6. Teilweise Unklarheit über IP (Intelectual Property).

Diese Gefahren sind real ABER nicht unlösbar. Auf einen ersten Blick erscheint mir eine strikte Zweiteilung zwischen Beratung/Planning und Crowd-Creativity als möglich. Eine Agentur als Intermediär sorgt für Sicherheit, was Zahlung und IP angeht, hält den Kundenkontakt, berät diesen in markenstrategischen Fragen, erstellt ein integriertes Konzept und setzt das Creative-Briefing auf – die Crowd (evtl. vorselektiert!) entwickelt die grafischen Arbeiten.

FYI: Meichle/Litschko berichten in ihrer Studie “Unternehmeragenturen” (download im Kundenbereich möglich) von folgender Organisationsform: “Es werden nur Berater beschäftigt. Die Kreation bis zur Realisation erfolgt über verschiedene externe Partner.” (S. 26)

No related posts.

Kategorie: Praxis Kommentieren »

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.